22. 10. 2018 Mans Cali

I was here

Moncef, our friend and ASZ activist was forced to end his own life by the unjust migration laws in 2013, like many others before him and after him.

My name is Moncef

I was here

I survived the boat

My name is Moncef

I was here

I was full of hope

My name is Moncef

My rights were wronged

Petrified and alone

I needed attention

But I got detentions

I was sick

They saw a freak

I ran from exploitation

Now I face deportation

Scared of cops

I found a rope

2nd may 2013

I ended it all

My name is Moncef

I was here

I was really here

Hintergrund

Am 2. Mai 2013 wurde der ASZ­- und Bleiberechtaktivist Moncef S. tot im Keller seiner ehemaligen Wohnung aufgefun­den. Es war Suizid. Moncef war seit Mitte März in Ausschaffungshaft gewesen. Als er von seiner bevorste­henden Ausschaffung erfuhr, versuchte er, sich im Flughafen­gefängnis das Leben zu nehmen. Anschliessend wurde er in eine Klinik gebracht. Von dort war er geflohen. Es war der vierte bekannte Selbstmord in Zusammenhang mit Ausschaffungen innert sechs Monaten. Weiter sollten folgen. Die ASZ verabschiedete Moncef mit einem Protest- und Trauermarsch am 4. Mai und kommentierte: «Moncef war ein sehr herzlicher Mensch voller Wissbegierde. Seine Träume sind nun an der schweizerischen Ausschaffungspolitik zerschellt.»

Mehr zu Moncef

 

ASZ Asyl Ausschaffung Flucht Sans Papiers Widerstand Repression

24. 05. 2018 Jenny Barfuss

Aufwachsen in Angst

24. 10. 2018 Peter Niederöst, Rechtsanwalt

Sand im Getriebe der Unrechtsjustiz

05. 05. 2018 Bündnis Wo Unrecht zu Recht wird

Grundrechte gelten nicht für alle

17. 05. 2017 Mans, Sam, Younes

Horrorskop 2017

10. 05. 2017 A.

Ich werde ausgeschafft!

Kunst & Philosophie
Home